Präambel

An der Universität Wien wurden im Jahr 1938, mit der Machtübernahme des Nationalsozialismus über 2.700 vorwiegend jüdische Angehörige der Universität entlassen und in der Folge vertrieben und/oder ermordet - Lehrende, Studierende und MitarbeiterInnen der Verwaltung, des weiteren wurde über 200 Personen der akademische Grad aberkannt. 70 Jahre nach dem sogenannten "Anschluß" und der Pogromnacht (zynisch: "Reichskristallnacht") erinnert die Universität Wien 2008 an dieses Unrecht und  ...

person

Martin Fuchs

  • Geb. am: 26. September 1903
  • Fakultät: Juridische Fakultät
  • Kategorie: Doktorgradaberkennung

Martin FUCHS, geb. am 26. September 1903 in Wien, gest. am 1. Oktober 1969 in Wien, hatte am 20. Juli 1926 an der Juridischen Fakultät der Universität Wien den Grad eines Dr. iur. erworben. 1937 wurde er Leiter der Presse-, Informations- und Kulturabteilung der österreichischen Botschaft in Paris/Frankreich. Nach dem 'Anschluß' Österreichs organisierte er eine konservative Widerstandsgruppe mit dem Rundfunksender 'Österreichischer Freiheitssender' in Fécamp in der Normandie. Fuchs war einer der Herausgeber der Exilzeitschrift 'Österreichische Post'. 1940 emigrierte er in die USA.
Am 8. Mai 1941 wurde ihm der Grad aus rassistischen Gründen aberkannt, da er im Nationalsozialismus 'als Jude als eines akademischen Grades einer deutschen Hochschule unwürdig' galt.
In den ersten Nachkriegsjahren gestaltete er das Programm der 'Stimme Amerikas für Österreich'. 1947 kehrte er nach Österreich zurück. Er ging wieder in den diplomatischen Dienst, zunächst in New York, dann als Botschafter in Brüssel und die letzten Jahre bis zu seinem Tod 1969 als Botschafter in Paris.
Erst 62 Jahre nach der Aberkennung und sehr lange nach dem Ende des Nationalsozialismus wurde ihm der Doktorgrad am 10. April 2003 feierlich wieder zuerkannt, bzw. die Aberkennung posthum für 'von Anfang an nichtig' erklärt.

Lit.: LANGENBUCHER/HAUSJELL 1995; POSCH/STADLER 2005


Dokumente

Martin Fuchs, Wiederverleihung vom 10. April 2003, Promotionsprotokoll Juridische Fakultät 1924-1939, Foto: Herbert Posch, (c) Archiv Universität WienMartin Fuchs, Wiederverleihung vom ...
Martin Fuchs, Promotionseintrag mit Aberkennung, Promotionsprotokoll Juridische Fakultät 1924-1939, Foto: Herbert Posch, (c) Archiv Universität WienMartin Fuchs, Promotionseintrag mit...
Martin Fuchs (li.), als neuer österreichische Botschafter in Paris mit Präsident De Gaulle und Außenminister Couve de Murville, Fotografie 1962, (c) VGAMartin Fuchs (li.), als neuer öste...



zuletzt aktualisiert am 30.06.2009

Haben sie Fragen, Korrekturen oder Anmerkungen zu dieser Person? Nutzen Sie das folgende Formular um uns Informationen zukommen zu lassen:

Feedback übermitteln: