Präambel

An der Universität Wien wurden im Jahr 1938, mit der Machtübernahme des Nationalsozialismus über 2.700 vorwiegend jüdische Angehörige der Universität entlassen und in der Folge vertrieben und/oder ermordet - Lehrende, Studierende und MitarbeiterInnen der Verwaltung, des weiteren wurde über 200 Personen der akademische Grad aberkannt. 70 Jahre nach dem sogenannten "Anschluß" und der Pogromnacht (zynisch: "Reichskristallnacht") erinnert die Universität Wien 2008 an dieses Unrecht und  ...

Georg (George) Hindels

  • Geb. am: 13. Februar 1914
  • Fakultät: Medizinische Fakultät
  • Kategorie: vertriebene Studierende

Georg HINDELS (später: George Warren HINDELS), geb. am 13. Februar 1914 in Wien (heimatberechtigt in Wien, Staatsbürgerschaft: Österreich), Sohn von Heinrich Hindels (1877-1947, Handelsvertreter) und der Adele, geb. Weiss (Schneiderin), wohnte in Wien 9, Sechsschimmelgasse 6. Er hatte im Sommer 1932 am Realgymnasium Wien 18 die Matura/Reifeprüfung abgelegt und im Wintersemester 1932/33 begonnen an der Universität Wien Medizin zu studieren. Er war zuletzt im Sommersemester 1938 an der Medizinischen Fakultät im 10. und letzten Studiensemester inskribiert.

Er wurde im Nationalsozialismus nach dem "Anschluss" aus rassistischen Gründen gezwungen, das Studium abzubrechen und die Universität Wien zu verlassen (Absolutorium ausgestellt am 24. Juni 1938).

Er wurde verhaftet und am 17. Juni 1938 (Gefangenennummer 16482) ins Konzentrationslager Dachau deportiert, und am 22. September 1938 von dort weiter in das Konzentrationslager Buchenwald. Von dort wurde er im März 1939 entlassen, nachdem die Ausstellung seines Visums für die USA, das er bereits 1932 beantragt hatte, für den 18. April 1939 zugesagt worden war und er eine umgehende Ausreise aus dem Dritten Reich zusicherte.

Er konnte am 10. Mai 1939 mit der SS Aquitania von Cherbourg/Frankreich in die USA emigrieren, wo er am 16. Mai 1939 in New York ankam. Seine Eltern Adele und Heinrich Hindels konnten erst im Jänner 1941 Visa erhalten und kamen am 11. April 1941 in New York an.
Er konnte in New York an der Columbia University School of Dental and Oral Surgery sein Medizinstudium abschließen.

Er lebte und arbeitete in den USA als Zahnarzt in Scarsdale, Westchester, NY.

Dr. George W. Hindels starb am 12. August 1998 in den USA.


Lit.: Archiv der Universität Wien/Nationale MED 1937-1938; POSCH/INGRISCH/DRESSEL 2008, 405; ancestry; freundlicher Hinweis seiner Tochter Dotty Brown, 11/2014.


Herbert Posch


Dokumente

Nationale von Georg Hindels, Medizinische Fakultät, Wintersemester 1932/33 (Vorderseite), (Foto: Herbert Posch), © Archiv der Universität WienNationale von Georg Hindels, Medizi...
Nationale von Georg Hindels, Medizinische Fakultät, Wintersemester 1932/33 (Rückseite), (Foto: Herbert Posch), © Archiv der Universität WienNationale von Georg Hindels, Medizi...
Nationale von Georg Hindels, Wintersemester 1937/38 (1. Formular Vorderseite), Foto: H. Posch (c) Universitätsarchiv WienNationale von Georg Hindels, Winter...
Nationale von Georg Hindels, Wintersemester 1937/38 (1. Formular Vorderseite), Foto: H. Posch (c) Universitätsarchiv WienNationale von Georg Hindels, Winter...
Nationale von Georg Hindels, Wintersemester 1937/38 (1. Formular Vorderseite), Foto: H. Posch (c) Universitätsarchiv WienNationale von Georg Hindels, Winter...
Nationale von Georg Hindels, Wintersemester 1937/38 (1. Formular Vorderseite), Foto: H. Posch (c) Universitätsarchiv WienNationale von Georg Hindels, Winter...
Nationale von Georg Hindels, Sommersemester 1938 (1. Formular Vorderseite), Foto: H. Posch (c) Universitätsarchiv WienNationale von Georg Hindels, Sommer...
Nationale von Georg Hindels, Sommersemester 1938 (1. Formular Vorderseite), Foto: H. Posch (c) Universitätsarchiv WienNationale von Georg Hindels, Sommer...



zuletzt aktualisiert am 01.03.2021

Haben sie Fragen, Korrekturen oder Anmerkungen zu dieser Person? Nutzen Sie das folgende Formular um uns Informationen zukommen zu lassen:

Feedback übermitteln: