Präambel

An der Universität Wien wurden im Jahr 1938, mit der Machtübernahme des Nationalsozialismus über 2.700 vorwiegend jüdische Angehörige der Universität entlassen und in der Folge vertrieben und/oder ermordet - Lehrende, Studierende und MitarbeiterInnen der Verwaltung, des weiteren wurde über 200 Personen der akademische Grad aberkannt. 70 Jahre nach dem sogenannten "Anschluß" und der Pogromnacht (zynisch: "Reichskristallnacht") erinnert die Universität Wien 2008 an dieses Unrecht und  ...

Martha (Mimi M.) Hauer, verh. Schapira

  • Geb. am: 25. Jänner 1914
  • Fakultät: Philosophische Fakultät
  • Kategorie: vertriebene Studierende

Martha HAUER (verh. Mimi M. SCHAPIRA), geb. am 25. Jänner 1914 in Wien (heimatberechtigt in Wien, Staatsbürgerschaft: Österreich), Tochter von Julius Hauer (1873-1956, Bankbeamter i.P.) und Johanna Hauer (geb. Mehler, 1885-1974) wohnte in Wien 20, Kaschlgasse 6. Sie hatte am 27. Juni 1933 an der Frauenoberschule in Wien 1 die Reifeprüfung (Matura) abgelegt und begann fast zwei Jahre später im Sommersemester 1935 an der Universität Wien zu studieren. Sie war zuletzt im Sommersemester 1938 an der Philosophischen Fakultät im 7. Studiensemester inskribiert und belegte Vorlesungen in Geschichte, Romanistik und Anglistik.

Sie meldete sich am 20. Dezember 1937 zu den Rigorosen an, die Prüfer für das erste Rigorosum wurde zugeteilt aber noch kein Prüfungstermin festgelegt. Im Sommersemester 1938 beantragte sie zum Weiterstudium im Rahmen des 2%-Numerus clausus für jüdische Studierende zugelassen zu werden, was aber abgelehnt wurde.

Sie wurde im Nationalsozialismus nach dem "Anschluss" aus rassistischen Gründen gezwungen, das Studium abzubrechen und die Universität Wien zu verlassen.

Sie musste aus Wien fliehen und konnte noch rechtzeitig mit einem domestic service permit (Dienstmädchenvisum) nach England/Großbritannien emigrieren und lebte 1939 als Dienstmädchen in Wallasey bei Liverpool und war von einer internierung als enemy alien ausgenommen später lebte sie in Manchester.
Ihre Eltern konnten ebenfalls noch rechtzeitig aus Wien fliehen und vorerst nach La Paz, Bolivien ausreisen, von wo sie im Februar 1941 in die USA emigrierten und nach der Ankunft in New York, NY/USA nach Norfork, Virginia, zogen wohin aus Martha Hauers ältere Schwester Hedwig mit ihrem Mann, dem aus Wien vertriebenen Arzt Joseph Schechner, emigriert war.
1943 emigrierte auch Martha Schechner mit der SS Britannic von Liverpool, England/Großbritannien ín aus in die USA, wo sie am 29. November 1943 in New York, NY/USA ankam, mit dem Ziel, zu den Eltern nach Norfolk, Virginia, zu ziehen. Sie blieb aber dann in New York, heiratete, beantragte die amerikanische Staatsbürgerschaft und wurde als Mimi M Schapira am 2. Juni 1947 eingebürgert und lebte in 11 W 8th Str., Apt 4a in New YorkNY/USA.

Mimi M. Schapira, geb. Martha Hauer, starb am 15. Mai 1997 in New York, NY/USA.


Lit.: Archiv der Universität Wien/Nationale PHIL 1937-1938, Rigorosenakt und -protokoll PHIL 14078; POSCH/INGRISCH/DRESSEL 2008, 401; www.genteam.at www.ancestry.de.


Herbert Posch


Dokumente

Nationale von Martha Hauer, Wintersemester 1937/38 (1. Formular Vorderseite), Foto: H. Posch (c) Universitätsarchiv WienNationale von Martha Hauer, Winters...
Nationale von Martha Hauer, Wintersemester 1937/38 (1. Formular Rückseite), Foto: H. Posch (c) Archiv der Universität WienNationale von Martha Hauer, Winters...
Nationale von Martha Hauer, Sommersemester 1938 (1. Formular Vorderseite), Foto: H. Posch (c) Archiv der Universität WienNationale von Martha Hauer, Sommers...
Nationale von Martha Hauer, Sommersemester 1938 (1. Formular Rückseite), Foto: H. Posch (c) Archiv der Universität WienNationale von Martha Hauer, Sommers...
Nationale von Martha Hauer, Sommersemester 1938 (2. Formular Vorderseite), Foto: H. Posch (c) Archiv der Universität WienNationale von Martha Hauer, Sommers...
Nationale von Martha Hauer, Sommersemester 1938 (2. Formular Rückseite), Foto: H. Posch (c) Archiv der Universität WienNationale von Martha Hauer, Sommers...



zuletzt aktualisiert am 14.10.2021

Haben sie Fragen, Korrekturen oder Anmerkungen zu dieser Person? Nutzen Sie das folgende Formular um uns Informationen zukommen zu lassen:

Feedback übermitteln: