Präambel

An der Universität Wien wurden im Jahr 1938, mit der Machtübernahme des Nationalsozialismus über 2.700 vorwiegend jüdische Angehörige der Universität entlassen und in der Folge vertrieben und/oder ermordet - Lehrende, Studierende und MitarbeiterInnen der Verwaltung, des weiteren wurde über 200 Personen der akademische Grad aberkannt. 70 Jahre nach dem sogenannten "Anschluß" und der Pogromnacht (zynisch: "Reichskristallnacht") erinnert die Universität Wien 2008 an dieses Unrecht und  ...

person

Kurt Graftmann

  • Geb. am: 17. März 1912
  • Fakultät: Medizinische Fakultät
  • Kategorie: vertriebene Studierende

Kurt GRAFTMANN, geb. am 17. März 1912 in Wien (heimatberechtigt in Wien, Staatsbürgerschaft: Österreich) war der Sohn von Oskar Graftmann (Handelsvertreter) und Adele, geb. Bloch und wohnte in Wien 20, Raffaelgasse 6/12a. Er maturierte im Sommer 1931 am Bundesrealgymnasium Wien II (Kleine Sperlgasse 26) und immatrikulierte sich im Wintersemester 1931/32 an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien. Er war durchgängig inskribiert und absolvierte Lehrveranstaltungen, doch wurden ihm aus unbekannten Gründen ab Sommersemester 1937 fünf Semester nicht anerkannt und so war er zuletzt im Wintersemester 1937/38 zwar im 13. Semester, doch nur im 6. anrechenbaren Studiensemester inskribiert (Wintersemester 1937/38 wurde ihm am 9. Februar 1938 als gültig angerechnet).

Nach dem "Anschluss" im März 1938 durfte er aus rassistischen Gründen das Studium nicht mehr fortsetzen und er musste die Universität Wien verlassen und aus Österreich fliehen.

Kurt Graftmann gelang die Emigration nach Shanghai und er heiratete am 30. Juli 1939 in Shanghai Rosa Bartenstein. 1943 wurde ihr Sohn Josef Joachim Oskar geboren. Kurt Graftmann emigrierte 1947 mit seiner Mutter, seiner Frau und ihrem gemeinsamen Kind weiter in die USA und sie lebten erst in San Francisco/California und übersiedelten 1948 nach Seattle/Washington (1953 US-Staatsbürger).

Lit.: freundlicher Hinweis seiner Enkelin Dari Stolzoff/USA, 2017; Archiv der Universität Wien, Nationale der Philosophischen Fakultät; Archiv der Israelitischen Kultusgemeinde, "Auswandererkartei".

Herbert Posch


Dokumente

Nationale von Kurt Graftmann, Wintersemester 1937/38 (1. Formular Vorderseite), Foto: H. Posch (c) Universitätsarchiv WienNationale von Kurt Graftmann, Winte...
Nationale von Kurt Graftmann, Wintersemester 1937/38 (1. Formular Vorderseite), Foto: H. Posch (c) Universitätsarchiv WienNationale von Kurt Graftmann, Winte...



zuletzt aktualisiert am 02.06.2017

Haben sie Fragen, Korrekturen oder Anmerkungen zu dieser Person? Nutzen Sie das folgende Formular um uns Informationen zukommen zu lassen:

Feedback übermitteln: